News

Acrylmalerei - meine Technik

  • Von Ekaterina Moré

Acrylmalerei - meine Technik

Als Künstlerin habe ich vor über 20 Jahren das Medium Acryl entdeckt und war sofort von seinen Möglichkeiten begeistert. Im Vergleich zu Öl, welches ich zuvor verwendet hatte, sind Acrylfarben sehr leuchtend und geruchlos. Da ich viele Stunden fast jeden Tag im Atelier verbringe, war es mir wichtig, dass keine gesundheitsgefährlichen Stoffe wie Terpentin notwendig sind, wie es bei der Ölmalerei der Fall ist.

Und ich habe meine eigene Technik bei der Acrylmalerei entwickelt. Ich arbeite in mehreren Schichten und trage oft die Farben ganz rein auf, ohne Beimischung von Weiß. Dadurch kommen Pigmente besonders gut zur Geltung. Ich strebe danach, das Gefühl zu erzeugen, dass die Farben von innen leuchten. Ab und zu verwende ich auch Ölkreide, um bestimmten Flächen eine spezielle Struktur zu verleihen.

Die Acrylfarben bieten mir die Möglichkeit, einen starken plakativen Effekt zu erzeugen. Mich haben schon immer die Vintage-Plakate inspiriert, denn in einfachen Formen und starken Farben haben die Künstler der früheren Jahre große Wirkung erzeugt. Alte Reise- und Werbeplakate haben den Fokus der Betrachter auf schöne Dinge des Lebens gelenkt. Auch die Stilisierung von Menschen und der Umgebung auf den alten Plakaten fand ich sehr spannend. Dank dieser Einflüsse habe ich meine eigene Richtung mit meinen Frauengemälden kreiert.

Zum Abschluss lackiere ich meine Gemälde mehrfach mit Glanzlack. Dadurch bekommen die Farben noch besondere Leuchtkraft und Tiefe. Die Bilder sind durch diesen Lack gut geschützt, man kann die Werke sogar mit feuchtem Tuch abwischen.

 

Acrylfarben sind eine Art von synthetischen Farben, die auf Wasserbasis hergestellt werden. Sie wurden in den 1930er Jahren von einem deutschen Chemiker namens Otto Rohm entwickelt. Im Gegensatz zu ölbasierten Farben trocknen Acrylfarben schnell, sind wasserbeständig und atmungsaktiv. Sie wurden in den 1950er Jahren populär, da sie leicht zu verarbeiten und für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet waren.

In der Kunst werden Acrylfarben hauptsächlich für die Malerei verwendet. Sie eignen sich besonders gut für schnelle Arbeitsweisen, da sie sehr schnell trocknen und mehrere Schichten schnell übereinander aufgetragen werden können. Acrylfarben eignen sich auch für große Formate und sind ideal für Outdoor-Malerei, da sie wasserfest und UV-beständig sind. Acrylfarben sind auch vielseitig und können mit verschiedenen Techniken verarbeitet werden, wie zum Beispiel Spachteltechnik, Airbrush und Druckgrafik.

Acrylfarben haben auch den Vorteil, dass sie leicht mit anderen Medien kombiniert werden können, wie zum Beispiel Ölfarben, Gouache oder Farbstifte. Sie können auch auf eine Vielzahl von Untergründen aufgetragen werden, einschließlich Leinwand, Papier, Holz und sogar Stoff.

Mit Freunden teilen
Ältere Nachricht Neuere Nachricht