Blog

12 Playmates als Liebesgöttinnen - Projekt mit Zeitschrift Playboy

12 Playmates als Liebesgöttinnen - Projekt mit Zeitschrift Playboy

Kunstprojekt "Eva's Töchter - Sinn & Sinnlichkeit"

Es war schon immer mein Traum für Playboy zu arbeiten! Bereits vor über 15 Jahren wurden meine ersten Bilder von den wunderschönen Frauen inspiriert, die so sinnlich und erotisch im Playboy dargestellt wurden.

In meiner Kunst widme ich mich dem Thema Sinnlichkeit und Weiblichkeit. In unserer technokratischen Zeit kommen leider zu oft Genuss und Sinnesfreude viel zu kurz. Die Menschen fühlen sich als „Leistungsmaschine“. Im Inneren des Menschen sehnt sich die Seele allerdings nach Schönheit und Inspiration. In meinen Bildern möchte ich die anregende, inspirierende Kraft der Weiblichkeit zum Ausdruck bringen.

Für mich sind die Playmates die modernen Liebesgöttinnen – stark und selbstbewusst offenbaren sie ein paradiesisches Geheimnis. Sie erzählen die Geschichten von den mythischen Zeiten, in denen das schönste Kleid einer Frau ihr nackter Körper war. Sicherlich sind wir von diesen Zeiten weit entfernt, aber insgeheim sehnen sich Männer wie Frauen danach.

Seit Anfang des Jahres habe ich an meinem neuen Kunstprojekt „Evas Töchter – Sinn und Sinnlichkeit“ für die Zeitschrift Playboy gearbeitet. Das Projekt hat für mich viele Fragen geschaffen.

Wie viel Weiblichkeit wird heute in der Gesellschaft akzeptiert ohne Missbilligung zu erfahren?

Wird diese wunderbare Kraft die sicherlich viele Aspekte besitzt heute noch entsprechend gewürdigt?

Welche Schattenthemen der Gesellschaft kommen an die Oberfläche wenn man sich mit dem Themen der Erotik und der sinnlichen Genüsse beschäftigt?

Am 3. Dezember 2014 wurden die Bilder erstmalig bei der Vernissage bei Burda Media in München präsentiert. Die Playmates Raquel Pomplun, Delfina Aziri, Barbora Kuzmiakova, Shanis Wilke, Noelle Mondoloni, Eva-Maria Kromer, Barbara Rossi, Sarah Novak und Kristin Nicole aus dem Jahr 2014 habe ich als Liebesgöttinnen auf meinen Bildern stilisiert.

Herzlichen Dank an den Chefredakteur Florian Boitin für eine tolle Rede und an das gesamte Playboy-Team für die Unterstützung!

Kunstprojekt "Eva's Töchter - Sinn & Sinnlichkeit"

Eva Maria Kromer & Ekaterina Moré

 

Mit Freunden teilen
Ältere Nachricht Neuere Nachricht